Jetzt 0 Wunschreiseziele › anfragen

Frankreich

Frankreichs Normandie & Bretagne

 

Normandie ist Synonym für Geschichte, Kultur, Impressionismus und Gourmet. Zudem bietet diese Region Reisenden eine einzigartige und abwechslungsreiche Landschaft. Seien es die endlosen Küsten, das idyllische Seinetal oder das normannische Hinterland mit Hügeln, Tälern und den weiten Wäldern. Die „Wahrzeichen" der normannischen Küchen sind die drei berühmten C - Cidre, Camembert und Calvados. Diese drei Produkte machen deutlich, dass in der Region vor allem die „Cuisine Terroir" groß geschrieben wird. Die Normandie ist das Land einer Vielzahl von leckeren Köstlichkeiten: Käse, Butter, Milch, Sahne, alkoholische Getränke, aber auch Fleisch, Meeresfrüchte (Fisch und Muscheln), Gemüse und Geflügel.

Höhepunkte der Reise

   
  • Ausführliche Rundreise durch die Normandie und die Bretagne
  • Möglichkeit verschiedene wichtige französische Monumente auf eigene Faust zu besichtigen
  • Möglichkeit an Verkostungen vor Ort teilzunehmen
  • Special: kostenfreie Stornierung bis 35 Tage vor Abreise

Gemeinsam gestalten wir Ihren Traumurlaub.

Julia Scherer
Gerne stehe ich für Ihre Fragen zur Verfügung:
+49 (0)6582 - 99 29 969

Reiseinfos

Individualreise
Selbstfahrerreise
Eigenanreise

Reisedauer:
14 Tage
ab / bis Paris

Länder die bereist werden:
Europa

Direkt anfragen Direkt anfragen
Reise merken Reise merken

ab: 1.175 € pro Person

Reise-Momente

  • Normandie
  • Normandie
  • Normandie
  • Normandie
  • Normandie
  • Normandie
   

Tag 1: Anreise in die Normandie: Paris - Giverny - Les Andelys - Rouen

Ihr Reise beginnt ab Paris. Von dort geht es weiter in die Normandie über Giverny. Der Maler Claude Monet machte diese Gemeinde am rechten Seine Ufer mit seinen Gemälden weltberuehmt. Er lebte dort von 1883 bis zu seinem Tode im Jahr 1926 und ließ sich zu seinen bekanntesten Werken inspirieren. Mit der Eroeffnung des “Musée des Impressionismes Giverny” festigte sich Giverny als absolutes Muss fuer Kulturinteressierte. 
Weiter entlang der Seine, treffen Sie in Les Andelys auf das naechste Wahrzeichen des Grossraums Seine Normandie, dem Château Gaillard: In Rekordzeit von Richard Loewenherz erbaut, der als Koenig von England und Herzog der Normandie im Jahre 1196 damit die Seine und Rouen schuetzen wollte, wurde Château Gaillard zum privilegierten Zeugen der Belagerungen des Hundertjaehrigen Krieges.  Mit einem uneinnehmbaren Blick auf die Seine und Les Andelys, behaelt das Erkunden der Hänge schöne Überraschungen vor.

Immer weiter entlang der Seine geht es dann in die Naehe von Rouen (ca 20km) zur Übernachtung.

Übernachtung: 1 Nacht im Raum Rouen, inkl. Frühstück 

 

Tag 2: Rouen - Fecamp - Etretat - Le Havre

Heute führt Sie Ihr Weg, über Fecamp und Etretat nach Le HavreRouen, wie ein Amphitheater in einer Seineschleife gelegen, faszinierte die Stadt seit jeher Maler. Pissaro schwaermte: Sie ist schoen wie Venedig”. Im Stadtinneren lassen Sie sich beeindrucken von prachtvollen Fachwerkbauten und engen Pflasterstrassen. Dank der gotischen Kathedrale und der vielen Kirchen erwarb Rouen den Beinamen “ Stadt der 100 Kirchtuerme”. Bis ins Jahr 1204 war Fécamp der Sitz der Herzoege der Normandie. Heute ist Fécamp eine Kunst- und Geschichtsstadt. Schon auf den ersten Blick wird klar, warum die Maler hier in Etretat zu allen Zeiten ihre Staffeleien aufstellten. Land und Meer vereinen sich zu einer grossen grandiosen Szenerie. Bis zu 110m tief fallen die weissen Kreidefelsen der Alabasterküste. Salzwasser und Brandung haben Felsentore und andere scurrile Formen geschaffen – ein atemberaubendes Panorma! Besonders gut lässt sich die Küste bei einer Wanderung entdecken.

Übernachtung: 1 Nacht im Raum le Havre oder Honfleur, inkl. Frühstück 

 

Tag 3: Le Havre - Blütenküste / Pays d'Auge - Caen

Von Le Havre geht es heute für Sie über die Blütenküste - Pays d'Auge nach Caen. Heutezutage ist Le Havre die groesste Stadt der Normandie. Das nach dem Krieg von dem Star-Architekten Auguste Perret volkommen neu errichtete Stadtzentrum gehoert seit dem Jahr 2005 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
'Die Blumenküste: Ein charmanter Badeort reiht sich hier an den naechsten. Honfleur, Trouville, Deauville und Cabourg sind nur einige der klingenden Namen. Villen aus der Belle Époque, Fachwerkhäuser, feine Sandstrände und pittoreske Haefen saeumen die berühmte Blumenküste. Das maritime Städchen Honfleur beeindruckt mit seinen charmanten Gassen und den pittoresken Fachwerkhäusern.

Entdecken Sie heute die 3 beruehmten C’s: Cidre, Camembert, Calvados. In ca 20min von Honfleur können Sie eine typischen Calavados Brennerei besichtigen und einen Calvados verkosten. (Drouin) (Achtung Alkohol und Autofahren ist nicht kompatibel!!) Anschliessend können Sie die Geheimnisse der Produktion von berühmten Normannischen Käsesorten (Livarot & Pont l’Evêque) ergründen.

Übernachtung: 2 Nächte im Raum Caen oder Bayeux inkl. Frühstück

Tag 4: Caen - Landungsstrände – Bayeux

Heute bleiben Sie im Raum Caen, Sie fahren zu den Landungsstränden und Bayeux danach geht es zurück nach Caen. Caen – eine quicklebendige Metropole mit viel Flair. Die Altstadt atmet 1.000 Jahre Geschichte. Wilhelm der Eroberer lies hier die Burg und zwei Abteien errichten, die Abbaye aux Hommes et die Abbaye aux Dames.
Das Memorial de Caen – das Museum fuer den Frieden, widmet sich neben der Ladung der Alliierten am 06. Juni 1944, auch den Geschichten von Konflikten, Krieg und Frieden. Die Straende der Normandie wurden am 06.Juni 1944 zum groessten Kriegsschauplatz aller Zeiten. Um den D-Day zu gedenken und die Opfer zu ehren, gibt es in der Region zahlreiche Mahnmale und Museen. Bayeux beherbergt unweit von einem der Britischen Soldatenfriedhoefe, das Memorial Museum der Normandieschlacht. Jedoch ist Bayeux auch bekannt fuer den 70 Meter langen Wandteppich. Dieses einmalige, weltberuehmte Kunstwerk erzaehlt von den Vorbereitungen und der Eroberung Englands durch Wilhelm den Eroberer. 2007 erhielt der Wandteppich das UNESCO-Label “Memory of the World”.

Übernachtung: Im Raum Caen oder Bayeux inkl. Frühstück

Tag 5: Caen - Granville – Mt St. Michel – St. Malo

Über Granvielle und dem Mt St. Michel geht es für Sie heute nach Saint-Malo. Auf den Weg in die Bretagne, fahren Sie Granville an - eine ehemalige Fischer- und Seeräuberstadt, die sich im Laufe der Jahre in ein malerisches Hafenstädtchen mit Badeort, Kasino und Thalassozentrum verwandelt hat. Der Mont St Michel und die Abtei gehoeren zu den meistbesuchten Sehenswuerdigkeiten Frankreichs. Seit 1979 UNESCO-Weltkulturerbe, erhebt sich der magische Klosterberg Mont Saint-Michel im Herzen einer beeindruckenden Bucht, die die größten Gezeiten Europas
aufweist. Als eine der wichtigsten Pilgerstaetten vom 8. bis zum 18. Jahrhundert stellt die benediktinische
Abtei Mont Saint-Michel eines der bemerkenswertesten Beispiele der religioesen und militärischen Architektur des Mittelalters dar. Die Abteikirche, das Kloster, das Refektorium und auch der Wandelgang der Moenche verzaubern die Besucher.

Übernachtung: 2 Nächte im Raum St. Malo, inkl. Frühstück  

Tag 6: Aufenthalt in Saint-Malo / ggf. Ausflug Dinan/Dinard

Heute halten Sie sich im Raum St. Malo auf. Seit dem 16. Jahrhundert ist St Malo weltweit bekannt. Ihre von Vauban befestigte Altstadt übt auf den Besucher einen ganz besonderen Reiz aus. Mehrere staedtische Museen erzählen die bewegte Geschichte dieser Festung. Die aus den Befestigungen emporragenden Fassaden und Türme verleihen der Stadt ihre einzigartige Silhouette.

Optionale Aktivitäten:

Dinard – “Ville d’Art et d’histoire”. Die im 19. Jahrhundert zum Seebad aufgestiegene Stadt Dinard, hat ihren besonderen Charme aus der Belle Epoque bewahrt: herrliche Straende und Promenaden am Meer, Luxusvillen im britischen Stil, Parkanlagen mit suedlaendischen Pflanzenbewuchs. Jaehrlich finden hier zahlreiche Festivals wie das britische Filmfestival statt.

Dinan – eine der aeltesten Staedte der Bretagne, ueberragt mit ihren Festungsmauern das Rance-Tal. Einzigartige Baudenkmaeler aus ihrer mittelalterlichen Vergangenheit verleihen ihr einen unwiderstehlichen Charme. Die Basilika St Sauveur, Fachwerkhaeuser und der Uhrenturm laden zur Besichtigung ein. Das”Maison de la Harpe” erzaehlt die Geschichte der keltischen Harfe.

Übernachtung: Im Raum St. Malo, inkl. Frühstück  

 

Tag 7: St. Malo - Côte de Granit Rose – Lannion

Ihre heutige Etappe führt Sie über Côte de Granit Rose nach Lannion. Von der Côte d’Emeraude ueber das Cap Fréhel, dass das Meer mit seinen Klippen aus rosa Sandstein und Porphyr überragt und somit eins der beeindruckendsten Naturschauspiele der Bretage ist, geht es zur Côte de Granit Rose. Nach all diesen atemberaubenden Naturwunder erreichen Sie dann Lannion-das Tor zur Rosa Granit Kueste und wo immernoch ein Hauch vom Mittelalter weht: Marktplaetze, gepflasterte Strassen und Gassen, Fachwerkhaeuser, Kirchen und Kloester bilden ein bemerkenswertes Kulturgut. Von der Altstadt aus fuehrt entlang der Ufer des Léguer ein Treidelweg bis zum Meer.

Übernachtung: 1 Nacht Im Raum Lannion oder Morlaix, inkl. Frühstück 

Tag 8: Lannion - Morlaix – Roscoff – Brest

Von Lannion geht es heute während Ihrer heutigen Etappe über Morlaix und Roscoff. Die Stadt Morlaix an der gleichnamigen Bucht wird von einer hohen Talbruecke überragt. Hier in Morlaix und nur hier finden Sie die sogenannten Maisons à Pondalez, die auch als Laternenhäuser bezeichnet werden: Sie wurden im 16. Jahrhundert von wohlhabenden Leinenhändlern errichtet. Die Architektur der dreistöckigen Fachwerkhäuser konzentriert sich um
einen großen Kamin, eine hölzerne Wendeltreppe in der Mitte des Hauses und verbindende Holzstege zwischen Wendeltreppe und Wohnräumen, die „Alleebrücken“.  
Roscoff, der kleine, auf einer Halbinsel am Ärmelkanal gelegene Ort, ist voller Charakter und lohnt einen Abstecher. Schöne, reich verzierte Reederhäuser, eine spätgotische Kirche – Sie werden von dieser Gemeinde, die Hafen und Badeort zugleich ist, bezaubert sein. Die vorgelagerte Insel Batz mit ihrem milden Klima lädt zum Entspannen ein.
 

Übernachtung: 1 Nacht im Raum Brest, inkl. Frühstück 

Tag 9: Brest - Crozon – Pointe de Penhir – Locronan – Quimper

Von Brest geht es heute für Sie nach Quimper. Ihre Etappe führt Sie nach Crozon, Pointe de Penhir und Locronan. Die Geschichte der Stadt Brest ist aufgrund ihrer besonderen geographischen Lage eng mit dem Meer verknüpft. Ihre Reede umschliesst eine Wasserflaeche von 150km², in der Flotten der ganzen Welt anlegen. Ein interessanter Hafen, in dem das Andenken an die koenigliche und Nationale Marine bewahrt worden ist. Das 3. Jh. gegründeten Schloss von Brest ist eine mittelalterliche Festung, die im 17. Jh. fertiggestellt wurde. Darin untergebracht ist das Staatliche Marinemuseum, das eine herrliche Sammlung an Schiffsmodellen, Gemaelden und Skulpturen, sowie originelle Schiffe aufweist. 
Die Halbinsel Crozon, die ein riesiges Kreuz in der Iroise-See bildet, ist wie eine Essenz der Bretagne. Ihre Landschaften wechseln zwischen spektakulaeren Klippen, Heidelandschaften, türkisfarbenem Ozean und sanften Stränden. 
Locronan erhielt das Label “Schoenste Doerfer Frankreichs”. Es verdankt seinen besonderen Reiz einer wirklich einzigartigen Architektur. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein: der Brunnen auf dem Dorfplatz, die herrlichen Fassaden der Renaissancehäuser, die Kirche St Ronan oder das Waschhaus an der Kapelle Bonne Nouvelle.

Übernachtung: 1 Nacht im Raum Quimper, inkl. Frühstück 

Tag 10: Quimper - Concarneau – Pont-Aven –Vannes

Heute führt Ihr Weg Sie weg von Quimper nach Vannes, vorbei geht es an Concarneau und dem Pont-Aven
Quimper - Was für ein Vergnuegen, durch die Gassen des alten Quimper zu schlendern. Fachwerk- und Erkerhaeuser neigen sich zu den Gässchen mit den klingenden Namen, auf die auch die Turmspitzen der Kathedrale Saint-Corentin verweisen. Über die Brücken des Odet führt Sie Ihr Weg in das gruene Umland.
Concarneau: Diesem Juwel von einer Stadt, deren Altstadt wie eine Halbinsel im Meer unterlegt und die von Festungsmauern umgeben ist, kann man schwerlich widerstehen. Diese ehemalige Festung der Bretagne ist heute der 3. grösste Fischerei-und Thunfischhafen Frankreichs. Das in der Mündung des Flusses Aven eingebetete Städtchen war aufgrund seiner landschaftlichen Reize bei den Malern des 19. Jh. so beliebt, dass hier die berühmte Schule von Pont-Aven um Paul Gauguin entstand. Heute lädt Pont-Aven zur Besichtigung seines Museums, der Brücken und Stege entlang der Promenade, des alten Waschhauses und der Hafenkais ein.

Übernachtung: 2 Nächte im Raum Vannes oder Auray, inkl. Frühstück 

Tag 11: Vannes - Ausflug Carnac/Quiberon oder Golfe du Morbihan

Heute lernen Sie die Gegend rund um in Vannes kennen. Vannes mit ihrere sehr alten kunstgeschichtlichen Vergangenheit zählt zu den unumgägnlichen Städten des Golf du Morbihan. Ihre Festungsmauern umschliessen ein
besonders gut erhaltenes und gepflegtes Kulturgut, das zu den schönsten und ältesten der Bretagne zählt. Der Hafen und die Altstadt bilden ein herrliches Ensemble aus Seglen, Bäumen und Fachwerkhäusern. Vannes, ehemaliger Sitz der Herzöge der Bretagne, bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten: Kathedrale, Altstadtviertel mit herrlichen Fachwerkhäusern, Museen.

Optionale Ausflüge

Ausflug Carnac / Quiberon
Mehr als 2.800 Menhire! Sie wurden ca. 4.500 v. Chr. errichtet und verteilen sich in Carnac in einer strengen Anordnung auf 40 ha mit einer Länge von 4 km. Diese Steinreihen von Carnac stellen das weltweit grösste Megalithenvorkommen dar. Deren genaue Bedeutung ist jedoch bis heute noch ungeklärt. Der grösste Menhir ist 4m hoch.
Als bretonische Touristenhochburg bietet die Halbinsel Quiberon etwa 30 Kuestenkilometer. Berühmt für ihre schönen, langen Strände ist sie doch sehr facettenreich, sofern man sichdie Zeit nimmt, diese Facetten zu entdecken. Weisser Sand, ein smaragdgrünes Meer, braune Felsen, aber nicht nur das…. An der Strasse entlang der wilden Kueste liegen viele Megalith-Standorte und im Landesinneren stösst man auf malerische kleine Örtchen.

Ausflug Golfe du Morbihan
Der Golfe du Morbihan ist ein wahres Binnenmeer von mehr als 12.000ha, das vor den Wogen des Atlantiks geschützt einer Legende zufolge bis zu 365 Inseln zaehlt. Die meitenbesuchten Inseln sind die “Iles aux Moines” auch “Perle des Golfe” genannt und “Ile d’Arz” auch bekannt unter den Namen “Kapitaensinsel”.

Übernachtung: Im Raum Vannes oder Auray

Tag 12: Vannes - Brocéliande – Rennes

Heute führt Sie Ihr Weg nach Rennes, über Brocéliande. Der legendäre Wald von Brocéliande, Schauplatz der Arturssage und der Ritter der Tafelrunde, ist und bleibtt ein mythischer Ort: Tal ohne Wiederkehr, die Fee Viviane, das Grab des Zauberers Merlin und der Brunnen Bareton. Auf der 90km langen ausgeschilderten Strecke
entdecken Sie die traditionnelle Architektur dieser Gegend, Schätze des Klosters und die Schmiede von Paimpont…
Willkommen in der Hauptstadt der Bretagne - Rennes! Die heitere Atmosphaere einer angesagten, kreativen Region am Puls der Zeit ist ansteckend. Rennes und Umgebung charakterisieren ihre Jugend und Kultur ebenso wie die Burgen und Festungen, die einst die Region verteidigten. Rund um die beiden Königsplaetze der Stadt, den Parlamentsplatz und den Rathausplatz, wechseln sich Fachwerk und Renaissance-Stil ab. In den Pflasterstrassen drückt sich das Kulturerbe der Stadt in voller Eleganz aus. Die kreative Seele der Stadt wird ausserdem von den Jugendstil-Mosaiken von Odorica oder vom Thabor-Park um neue Inspirationen bereichert. Hier ist einfach immer was los.

Übernachtung: 1 Nacht im Raum Rennes, inkl. Frühstück 

Tag 13: Rennes - Chartres - Paris

Heute führt Ihr Weg Sie zurück zur Ihrem Ausgangspunkt nach Paris. Aber zuerst machen Sie einen kleinen Halt in Chartres

Die Kathedrale von Chartres ist ein Abstecher wert. Die Geschichte der Kathedrale Notre-Dame de Chartres ist voller Wendungen. Sie wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und wird jedes Jahr von zahlreichen Besuchern und Pilgern aus der ganzen Welt besichtigt. Nehmen Sie sich Zeit und bewundern Sie die Glasfenster, die neuesten Restaurierungsarbeiten, die Statuen, und die eindrucksvollen Dimensionen.
 

Übernachtung: 1 Nacht im Raum Paris, inkl. Frühstück 

Tag 14: Heimreise

Heute endet Ihre Frankreich Reise, Sie machen sich auf den Heimweg oder Verlängerung. 

Der ausgeschriebene Preis für diese Reise ist auf Basis der Teilnahme von 2 Personen in einem Doppelzimmer innerhalb der Nebensaison (Januar, Februar, 1. - 15. März, 16. - 30. November, Dezember), in gehobenen Mittelklasse-Hotels und kann sich hinsichtlich der Reisezeit und Teilnehmerzahl ändern. 

Aufpreise: 
175 € pro Person für Reisezeitraum 16. - 30. März, April - Juni, September - 15. November
375 € pro Person für Reisezeitraum Juli und August

Eingeschlosssene Leistungen:

  • 13 Übernachtungen in Doppel/Twinzimmern in Hotels der 3-4 Sterne-Kategorie (vorbehaltlich Verfügbarkeit)
  • inklusive Frühstück

Sonstiges:

  • Reisepreis-Sicherungsschein 
  • Fernwärts Reiseunterlagen-Zusatzpaket: persönliche Reise-App für Smartphone und Tablet und eigene Reisewebseite zum Teilen mit Freunden und Familie

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Anreiseoption (z.B. Flug)
  • Mietwagen bzw. Fahrten in Eigenregie  
  • Optionale Aktivitäten (ein paar Beispiele finden Sie auf der Webseite. Gerne inkludieren wir Ihnen diese in Ihr Programm.)
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Ggf. Visagebühren oder Mautgebühren
  • Kur-oder Tourismustaxen vor Ort 
  • Reiseversicherungen (wir raten zumindest zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung. Gerne beraten wir Sie diesbezüglich).

Frankreich bietet eine Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten. 
Die genannten Übernachtungsmöglichkeiten sind eine Auswahl an Unterkünften der gehobenen Mittelklasse. Diese sind jedoch genauso flexibel gestaltbar, wie das Reiseprogramm selbst. 
Bei der Ausarbeitung Ihres individuellen Reiseprogramms, wählen wir die Unterkünfte selbstverständlich gemäß Ihren Wünschen und Budget aus.

Einreisebestimmungen

Zur Einreise benötigen EU-Bürger einen gültigen Pass oder Personalausweis. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen.
Aktuelle Informationen finden Sie auf den Webseiten Ihres entsprechenden Auswärtigen Amtes. 

Verkehrsinformationen Frankreich

  • Die Benutzung der Autobahnen ist zum größten Teil gebührenpflichtig.
  • Mitzuführen sind Führerschein und Fahrzeugpapiere 

Das könnte Sie auch interessieren:

   
  • Europa
    Quer durch Flandern
    Individualreise
    5 Tage
    ab 590 €
  • Europa
    Nordische UNESCO-Welterbe-Route
    Individualreise
    8 Tage
    ab 570 €
  • Europa
    Die Rheinroute
    Individualreise
    6 Tage
    ab 455 €
  • Europa
    Entlang der Deutschen Alpenstraße
    Individualreise
    7 Tage
    ab 860 €
  • Europa
    Die Metropolen Südpolens
    Individualreise
    8 Tage
    ab 290 €
  • Europa
    Das Norwegen der Alpen
    Individualreise
    9 Tage
    ab 1.130 €
  • Europa
    Niederlande Entdeckertour - Von Windmühlen, Schlösser und Kanälen
    Individualreise
    8 Tage
    ab 540 €
  • Europa
    Südfrankreich während der Lavenderblüte
    Individualreise
    10 Tage
    ab 750 €
  • Europa
    Europa Tour - Von der französischen Atlantikküste bis zum spanischen Mittelmeer
    Individualreise
    13 Tage
    ab 970 €
  • Europa
    Die Oberitalienischen Seen entdecken: Comersee, Lago Maggiore & Gardasee
    Individualreise
    11 Tage
    ab 1.350 €
  • Europa
    "Esel-Safari" - Eselwanderung privat Luxemburg
    Individualreise
    ab 3 Tage
    ab 295 €
  • Europa
    "Esel-Safari" - Eselwanderung in Kleingruppe Luxemburg
    Gruppenreise
    ab 3 Tage
    ab 195 €
  • Europa
    "Esel-Safari" Deluxe & privat in Luxemburg
    Individualreise
    3 Tage
    ab 460 €
  • Europa
    Winterzauber in Österreich
    Individualreise
    7 Tage
    ab 490 €
  • Europa
    Französische Atlantikküste der Nouvelle Aquitaine
    Individualreise
    8 Tage
    ab 830 €
  • Europa
    Die herrliche Provence
    Individualreise
    8 Tage
    ab 950 €
  • Europa
    Korsika - Die Insel der Schönheit
    Individualreise
    8 Tage
    ab 990 €
  • Europa
    Azoren Inselhopping Fly & Drive
    Individualreise
    8 Tage
    ab 595 €
  • Europa
    "Esel-Safari" - Schnuppertag in Luxemburg
    Individualreise
    Tagesausflug
    ab 40 €

Unsere Reisevorschläge sind Inspirationen. Wir sind Ihr persönlicher Ansprechpartner.

Aufgrund der aktuellen Situation ist unser Büros in Deutschland derzeit für den Kundenverkehr geschlossen. Unser Büro in Luxemburg ist nach Terminvereinbarung für Sie geöffnet. Sie erreichen uns auch per Email oder Telefon. Mehr unter "Buschfunk"

Warum Fernwärts Reisen?

Ihre Reisewünsche stehen im Fokus
Wir planen Ihre persönliche Wunschreise
Ihre Reise ist unsere Leidenschaft
Unser Wissen ist Ihr Trumpf
Ein Ziel: Ihr Traumurlaub

Gemeinsam gestalten wir Ihren Traumurlaub

Sie suchen einen Traumurlaub, wissen aber noch nicht genau wo die Reise hingehen soll? Wir helfen Ihnen bei der Planung!

+49 (0)6582 - 99 29 969 

info@fernwaerts-reisen.de