Jetzt 0 Wunschreiseziele › anfragen

Botswana und Victoria Fälle

Safari der Superlative - auf Flug-Safari zu den Höhepunkten Botswanas

 

Entdecken Sie die mächtigen Victoria Wasserfälle und die Höhepunkte Botswanas, dem „Juwel Afrikas“

Unser Botswana-Klassiker inkludiert die schönsten Nationalparks des Landes: Den Chobe Nationalpark, das Moremi Wildreservat und das Okavango Delta. Komfortabel reisen Sie mit dem Kleinflugzeug und gewinnen dadurch mehr Zeit für Safariaktivitäten, zu Land mit dem Geländewagen, zu Fuß, mit dem Boot oder dem Mokoro. Eine Reise mit atemberaubenden Tierbeobachtungen in atemberaubender Umgebung.     

Etappen: Victoria Wasserfälle | Chobe Nationalpark / Chobe River Front | Flug ins Okavango Delta | Flug ins Moremi Wildreservat / Khwai Region | Flug nach Maun | Verlängerungsoption Makgadikgadi Salzpfannen

Reiseüberblick

   
  • Flug-Safari zu den Höhepunkten Botswanas und den Victoria Fällen
  • Erleben Sie unberührte Wildnis, eine artenreiche Tierwelt in schier atemberaubenden Landschaften
  • Alles Inklusive: Mahlzeiten und unterschiedliche Safari-Aktivitäten mit dem offenen Geländewagen, dem Boot oder dem Mokoro (traditioneller Einbaum)
  • Höhepunkte: Chobe Nationalpark, mit der höchsten Elefantendichte weltweit, das weltbekannte Okavango Delta mit einer riesigen Anzahl von Tier- und Pflanzenarten 
  • Verlängerungsoption in den Makgadikgadi Salzpfannen 

Gemeinsam gestalten wir Ihren Traumurlaub.

Julia Scherer
Gerne stehe ich für Ihre Fragen zur Verfügung:
+49 (0)6582 - 99 29 969

Reiseinfos

Individualreise
Flug-Safari

Reisedauer:
9 Tage bis 12 Tage
ab Victoria Falls / bis Maun

Länder die bereist werden:
Botswana
Simbabwe

Direkt anfragen Direkt anfragen
Reise merken Reise merken

ab: 3.850 € pro Person

Reise-Momente

  • botswana flugsfari höhepunkte
  • botswana flugsfari höhepunkte
  • botswana flugsfari höhepunkte
  • botswana flugsfari höhepunkte
  • botswana flugsfari höhepunkte
  • botswana flugsfari höhepunkte
  • botswana flugsfari höhepunkte
  • botswana flugsfari höhepunkte
  • botswana flugsfari höhepunkte
  • botswana flugsfari höhepunkte
  • botswana flugsfari höhepunkte
   

Unsere Reisebeispiele sind Inspirationen. Gerne erstellen wir Ihnen ein detailliertes, persönliches Reiseangebot nach Ihren Wünschen.

Tag 1: Ankunft Victoria Falls

Ankunft an den Victoria Fällen in Simbabwe. Begrüßung am Flughafen und Transfer zur Unterkunft in Victoria Falls

Übernachtung: 2 Nächte Bayete Guest Lodge inklusive Frühstück 

Tag 2: Victoria Fälle

Erkunden Sie heute die mächtigen Victoria Wasserfälle und unternehmen Sie eine der optionalen Aktivitäten, wie z.B. eine Sundownerbootsfahrt, einen Helikopterrundflug oder ein Abendessen in einem schönen traditionellen Restaurant. 

In Victoria Falls öffnet sich der Erdboden und verschluckt mit dem mächtigen Sambesi einen der größten Flüsse Afrikas, wodurch sich der breiteste, zusammenhängende Wasserfall der Welt bildet. Wenn das Wasser unten auf die enge Batoka-Schlucht trifft, bildet es eine Dunstwolke, die zum Himmel steigt und dem der Wasserfall seinen einheimischen Namen ‚Mosi-oa-tunya‘ (der donnernde Rauch) zu verdanken hat. Wenn der Sambesi Hochwasser führt, bildet der Dunst eine permanente Regenwolke über dem Wasserfall, die den Besuchern sogar am sonnigsten aller Tage zu einer Dusche verhilft und meilenweit sichtbar ist.

Ob Sie etwas Entspannung eher beim Teetrinken in kolonialer Umgebung oder bei einem aufregenden Bungeesprung von einer Brücke suchen, ist gänzlich Ihnen selbst überlassen. In Victoria Falls wird es weder dem Adrenalinjunkie noch dem Besucher mit etwas schwächeren Nerven selbst nach mehreren Tagen nicht langweilig.
Auf der sambischen Seite werden Ihnen eine seitliche Sicht der Fälle und ein Blick in die Batoka-Schlucht geboten. Sie können sich auf Livingstone Island allerdings auch in schwindelerregender Höhe ganz an den Rand der Fälle wagen.
In Simbabwe bietet sich Ihnen von vielen Aussichtspunkten und einem Wanderweg immer wieder eine Frontalansicht von drei Vierteln des 1,7 km breiten Wasservorhangs, während Sie durch einen natürlichen heiß-nassen Regenwald schlendern, der von der Gischt der Fälle kreiert wurde.

Übernachtung: Bayete Guest Lodge inklusive Frühstück 

Tag 3: Victoria Falls - Chobe Nationalpark

Transfer von den Victoria Fällen über die Grenze nach Botswana zur Chobe Bakwena Lodge an der Chobe River Front. 

Am Nachmittag erste geführte Safariaktivität im Chobe Nationalpark

Die Chobe Riverfront ist ein Elefantenmekka. Nirgendwo in der Welt findet man eine größere Konzentration von Elefanten pro Quadratkilometer als hier. Schauen Sie einfach einmal im afrikanischen Winter vorbei, und Ihnen wird ganz schnell nicht nur die nötige Anzahl an Fingern, sondern auch an Zehen fehlen, um all die Dickhäuter, die zum Trinken und Spielen an den Fluss kommen, zu zählen.

Übernachtung: 2 Nächte Chobe Bakwena Lodge inklusive Vollpension, 4 Safariaktivitäten, Parkgebühren für zwei Tage, lokale Getränke, Wäscheservice 

Tag 4: Chobe Nationalpark

Der heutige Tag steht Ihnen für Safariaktivitäten im Chobe zur Verfügung. Zu den angebotenen Aktivitäten gehören: Pirschfahrten, Bootsfahrten, Dorf-Wanderungen oder Radtouren.

Chobe ist nicht nur ein wunderbarer Einstieg für eine Botswana-Safari, die Gegend bietet auch für den Safari-Connaisseur einige Tiere, die sich nur selten zeigen. Die Rappenantilope, einige Juwelen auf der Wunschliste vieler Vogelliebhaber und auch ein paar ruhige, abgelegene Ecken, die zum Entdecken einladen.
Nirgendwo sonst kommt man sich so unglaublich winzig vor, wie im Chobe, wenn ein beeindruckender Elefantenbulle gemütlich ganz nah am Auto vorbeischlendert oder in unmittelbarer Nähe des Boots den Fluss durchschwimmt.
Nicht selten können Sie auch eine große Anzahl an Flusspferden und Kaffernbüffeln antreffen, die die Flussauen bevölkern. Wenn Löwenrudel sich am Ufer an Antilopen heranpirschen, wird Ihnen das Herz bis zum Hals schlagen. All die aufregenden Momente Ihres Safari Tages werden verstummen, wenn die rote Sonne, begleitet von den Rufen der Schreiseeadler, im Fluss versinkt.

Übernachtung: Chobe Bakwena Lodge inklusive Vollpension, 4 Safariaktivitäten, Parkgebühren für zwei Tage, lokale Getränke und Wäscheservice 

Chobe Impressionen 

Tag 5: Chobe - Kasane - Flug ins Okavango Delta

Nach der Morgenaktivität werden Sie zum Flughafen Kasane gefahren. Von hier aus fliegen Sie mit dem Kleinflugzeug in die Tiefen des Okavango Deltas zum Moremi Crossing Camp. Wenn man über das Delta fliegt kann man von oben die zahlreichen in sich verschlungenen Wasserwege sehen und die farblichen Kontraste, wenn trockenes Land und Delta aufeinandertreffen.

Am Nachmittag begeben Sie sich auf Ihre erste Safari-Aktivität (Bootsfahrt oder Mokoro-Safari) im weltbekannten Okavango Delta. 

Übernachtung: 2 Nächte Moremi Crossing inklusive aller Mahlzeiten, lokalen Getränke, 4 Safariaktivitäten, Parkeintrittsgebühren, Wäscheservice

Tag 6: Okavango Delta

Dieser Tag steht Ihnen für ausgiebige Safariaktivitäten zu Wasser (mit dem traditionellen Einbaum, dem Mokoro, oder dem Boot) zur Verfügung. 

Das Okavango-Delta ist das Epizentrum der Wildnis Botswanas. Als riesige Oase inmitten der Kalahari ist es mit all seinen Elefanten, Vögeln und anderen Wildtieren voller Leben. Die wahre Magie des Deltas erschließt sich aus den Wassermassen, die aus dem fernliegenden Hochland Angolas kommen und sich in die Kanäle und Überflutungsebenen des Deltas ergießen.
Im Winter, wenn die Sonne die Kalahari trocken und durstig zurücklässt, erreicht die Flut aus Angola das Okavango-Delta und verwandelt die Überflutungsebenen in eine Arche Noah afrikanischer Wildtiere.
Jedes Jahr, wenn das Flutwasser Leben ins Delta bringt, wird dieses von seinen Einwohnern neu geformt. Stück für Stück bauen Termiten ihre riesigen Hügel auf den Inseln auf, die dicht mit Palmen bewachsen sind. Flusspferde öffnen neue Wasserwege, wenn sie sich mit ihren großen Körpern durch das Schilf bewegen und damit einen Kanal erschaffen, der mit Mokoros (traditionelle Einbäume) erkundet werden kann.
Das Okavango-Delta hat viele Gesichter, die sich im Laufe eines Jahres durch das unberechenbare Wetter ständig verändern. Mit dem Steigen und Sinken des Wasserstandes, vergrößern und verkleinern sich die Inseln und die Tiere ziehen in Gebiete, in denen das Leben am einfachsten und das Gras am grünsten ist. Innerhalb weniger Tage kann sich eine befahrbare Sandstraße in einen Wasserweg unbekannter Tiefe verwandeln, wodurch eine Safari gezwungen wird, auf Boote umzusteigen.

Übernachtung: Moremi Crossing inklusive aller Mahlzeiten, lokalen Getränke, 4 Safariaktivitäten, Parkeintrittsgebühren, Wäscheservice

Tag 7: Okavango Delta - Flug ins Moremi Wildreservat (Khwai Region)

Nach der Morgenaktivität fliegen Sie mit dem Kleinflugzeug zum Sango Safari Camp, welches sich in der Khawi Region am Moremi Wildreservat, einem Teil des Okavango Deltas, befindet. 

Nach einem herzlichen Empfang, können Sie sich auf Ihre nächste spannende Safariaktivität mit dem Geländewagen oder dem Mokoro freuen. 

Übernachtung: 2 Nächte Sango Safari Camp inklusive Vollpension, lokale Getränke, 4 Safariaktivitäten, Parkgebühren und Wäscheservice

Tag 8: Moremi Wildreservat - Khwai Region

Dieser Tag steht Ihnen für ausgiebige Safariaktivitäten zur Verfügung. Die angebotenen Aktivitäten beinhalten Pirschfahrten in offenen Safarifahrzeugen in Moremi und der Khwai Konzession, geführte Fußsafari, Nachtfahrten und Mokoroausflüge.

Der Khwai Fluss bildet eine natürliche Grenze zwischen dem weltberühmten Moremi Wildreservat und der Khwai Konzession und erlaubt es den Tieren uneingeschränkt in dieser zaunlosen Wildnis umherzuziehen. Das am Ufer gelegene Camp mit Blick auf Moremi hat Zugang zu beiden großartigen tierreichen Gebieten und der Schwerpunkt des Camps liegt zweifellos darauf den Gästen ein außerordentliches Erlebnis in Sachen Wildbeobachtung zu bieten.
Durch die Kombination von permanentem Wasservorkommen, saisonalen Schwemmgebieten, weiten Grasebenen, Uferböschungen und trockenen Waldgebieten bietet dieser unglaublich reichhaltige Lebensraum eine Vielfalt und Mannigfaltigkeit an Säugetieren und Vögeln, die im nördlichen Botswana Ihresgleichen sucht. Sango Safari Camp lädt seine Gäste ein, diesen Reichtum zu genießen.

Übernachtung: Sango Safari Camp inklusive Vollpension, Getränke, Aktivitäten, Parkgebühren und Wäscheservice

Tag 9: Moremi - Flug nach Maun

Nach der letzten Safariaktivität am Morgen fliegen Sie mit dem Kleinflugzeug nach Maun, wo Sie Ihre Heimreise antreten. 

Fernwärts Tipp:  Verlängern Sie Ihr Botswana-Abenteuer mit dem Aufenthalt in den Makgadikgadi Salzfpannen.

Tag 9 - Tag 12: Verlängerungsoption Makgadikgadi Salzpfannen: Meno A Kwena Camp (3 Nächte)

Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Botswana im schönen Meno A Kwena Camp am Boteti Fluss (3 Nächte inklusive Transfers von / bis Maun und Fully-Inclusive Paket). Preise und Details siehe Verlängerungsoption in der Rubrik "So übernachten Sie". 

Der Makgadikgadi National Park ist der Ort, an dem das Okavango Delta nach einem langem Weg letztendlich in die Wüste ausläuft. Der Boteti Fluss formt die Grenze zwischen dem trockenen Makgadikgadi National Park und der Wüstenlandschaft der Kalahari.  Dies ist die letzte Gelegenheit für hunderte von Zebras und Gnus nochmal ihren Weg zum Wasser anzutreten um ihren Durst zu stillen.

Der Boteti ist der letzte Auslauf des Okavango Deltas und reicht bis zu den Makgadikgadi Salzpfannen. Jahre sind vergangen, ohne dass der Fluss überhaupt einen Tropfen Wasser erhielt. Somit wurde er zu einem langen sandigen Flussbett mit immer weniger Wasserlöchern, wo Zebras um Platz rangen. Zu anderen Zeiten steigt der Wasserspiegel des Boteti rapide an und läuft hunderte von Kilometern von seiner Quelle entfernt in die Salzpfannen bis das Wasser sich schließlich in Luft auflöst. 

Hier kann man zum Beispiel Antilopen beobachten, wie sie sich ihren Weg duch dornige Akazienbäume bahnen, sich unter hohen Palmen versammeln und im Schatten hoher Bäume dicht am Wasser verweilen. Wenn der Wasserstand des Botetis hoch ist, können oftmals große Elefantenbullen gesehen werden wie sie im Wasser spielen, während die Sonne untergeht.

Obwohl der östliche Rand des Parks an die Makgadikgadi Salzpfannen angrenzt, ist es unwahrscheinlich, dass Sie diese während Ihres Aufenthalts sehen werden. Hier geht es eher um ein traditionelles Safari-Erlebnis. Erkunden Sie die Flussufer auf einer Pirschfahrt, genießen Sie eine entspannte Bootsfahrt auf dem Fluss (wenn der Wasserstand es zulässt), oder beobachten Sie Tiere von einem Hide aus. 
Eine Möglichkeit die Salzpfannen zu erleben, haben Sie bei der Option eine Nacht in den Salzpfannen zu verbringen (sog. Sleep-Out). Dieses wird während der Trockenzeit von der Unterkunft angeboten. Rechtzeitige Anmeldung erforderlich. 

Sobald der erste Regen eintrifft (Oktober - November) verlassen die Zebras und Gnus den Boteti, und ziehen weiter in die Salzpfannen, bis sie schließlich im Winter (April – Mai zurückkehren). Während der Regenzeit verwandeln sich die Ufer des Botetis in eine idyllisch grüne Landschaft  mit farbenfrohen Sonnenuntergängen und vielen verschiedenen Vogelarten.

Der ausgeschriebene Preis für diese Reise ist auf Basis der Teilnahme von 2 Personen und kann sich hinsichtlich der Reisezeit und Teilnehmerzahl ändern.

Die Reisepreise in Botswana sind stark in Abhängigkeit von der Reisezeit.
Der angegebene Reisepreis in Höhe von 3.850 € pro Person bezieht sich auf die Reisezeit von April-Mai 2021.
Reisepreis in der Zwischensaison im November: 3.960 € pro Person
Reisepreis in der Hochsaison von Juli - Oktober: 4.590 € pro Person.
  

Eingeschlossene Leistungen: 

  • 9-tägige Flug-Safari mit Übernachtungen der (gehobenen) Mittelklasse laut Programm im Doppelzimmer (vorbehaltlich Verfügbarkeiten)
  • 3 Inlandsflüge im Kleinflugzeug: Kasane - Moremi Crossing (Okavango  Delta) | Moremi Crossing - Sango Safari Camp (Khwai / Moremi) | Sango Safari Camp - Maun
  • alle Landtransfers laut Programm 
  • inklusive Frühstück in Victoria Falls
  • inklusive Vollpension, lokale Getränke im Moremi Crossing, Sango Safari Camp und Chobe Bakwena Lodge
  • alle Safari-Aktivitäten (i.d.R. 2 am Tag) während dem Aufenthalt im Moremi Crossing, Sango Safari Camp und Chobe Bakwena Lodge
  • Eintrittsgebühren laut Programm
  • Umfangreiches Unterlagenpaket mit detaillierter Routenbeschreibung für Ihre Reiseroute

Sonstiges:

  • Reisepreis-Sicherungsschein von Fernwärts Reisen
  • Deutschsprachige Vorortagentur mit 24-Stunden Notrufnummer
  • Fernwärts Reiseunterlagen-Zusatzpaket: persönliche Reise-App für Smartphone und Tablet und eigene Reisewebseite zum Teilen mit Freunden und Familie

Nicht eingeschlossene Leistungen: 

  • Langstreckenflüge
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Aktivitäten 
  • nicht erwähnte Eintrittsgebühren (z.B. Victoria Falls)
  • Trinkgelder
  • Visum Simbabwe (Deutsche, Luxemburger ca. 30 USD pro Person)
  • Verlängerungsoption (siehe Rubrik "so übernachten Sie")
  • Reiseversicherungen (wir raten zumindest zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung. Gerne beraten wir Sie diesbezüglich). 
     

Botswana bietet eine Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten vom Mittelklasse-Tented Camp bis hin zur luxuriösen Unterkunft. 
Diese Reise ist auf Basis der Unterkünfte der gehobenen Mittelklasse ausgearbeitet und inkludiert Frühstück an den Victoria Fällen. Alle weiteren Übernachtungen sind auf der Basis Fully Inclusive, d.h. inklusive aller Mahlzeiten, geführten Safariaktivitäten und lokalen Getränken.
Bei der Ausarbeitung Ihres individuellen Reiseprogramms, wählen wir die Unterkünfte selbstverständlich gemäß Ihren Wünschen und Budget aus.

Victoria Falls: Bayete Guest Lodge

Diese familiengeführte Lodge strahlt Wärme und Freundlichkeit aus und befindet sich in einem Vorort von Victoria Falls. 
Die Bayete Guest Lodge bietet in 25 Zimmern Platz für bis zu 55 Gäste. Jedes Zimmer ist jeweils mit einem privaten Badezimmer ausgestattet, welches offen zum Schlafzimmer gestaltet ist und eine Dusche, ein Waschbecken und eine Toilette bietet. Badewannen sind nur in den Executive und Honeymoon Suiten und in manchen Deluxe Rooms verfügbar. Die Zimmer liegen in einem wunderschönen Garten und sind in einem rustikalen und gleichzeitig eleganten Stil eingerichtet. 
In der Caldecott Boma wird Frühstück (im Preis eingeschlossen) als auch Mittag- und Abendessen (auf Anfrage) serviert. Der Ngwezi Bridge Pub inklusive Swimming Pool lädt zum Entspannen ein. Des Weiteren bietet Bayete einen kleinen Fitnessbereich im Freien.  
Aktivitäten in Victoria Falls (gegen Aufpreis) können an der Rezeption gebucht werden. 
Transferzeit ab/an Flughafen: 20 Minuten

Chobe River Front: Chobe Bakwena Lodge

Die Bakwena Lodge ist ein luxuriöser Rückzugsort, am Ufer des Chobe Flusses in der Nähe des Chobe Nationalparks beim Dorf Kazungula. Der Name Bakwena bedeutet "Volk des Krokodils" und ist gleichzeitig die Bezeichung für einen der größten Stämme in Botswana.

Diese Lodge liegt in Kazungula, das ein wenig ruhiger als Kasane ist und an der Grenze zu Zimbabwe und Zambia liegt. Das Sedudu Eingangstor zum Chobe Nationalpark ist hier etwa 20 Minuten Fahrt entfernt und Bootsausflüge starten in Kasane, was etwa 10 Minuten Fahrt entfernt liegt. Kazungula ist ein eher ruhiger Ort am Fluss, der jedoch einen sehr schnellen Zugang zum Chobe Nationalpark bietet.

Die Lodge verfügt über zehn Chalets im Rondavel-Stil (darunter eine Familieneinheit) und fünf Baum-Chalets. 
Die Chalets sind von Busch umgeben und haben kleine private Decks, die in Richtung Fluss zeigen. Die Baumchalets mit großen, privaten Decks sind erhöht - drei Meter über dem Boden auf Stelzen - in die Baumkronen gebaut worden. 
Alle Zimmer bieten jeweils Doppel- oder Einzelbetten sowie eine Innen- und Außendusche. Das Familienzimmer verfügt über zwei Schlafzimmer mit einem gemeinsamen Badezimmer (mit Innen- und Außendusche). 

Die Lodge ist geschmackvoll eingerichtet und wird in einem persönlichen Stil geführt. Die Mahlzeiten sind afrikanisch angehauchte Gerichte von der traditionellen Tswana-Küche inspiriert. Der Pool und der Hauptbereich mit Lounge, Restaurant und Rain Tree Bar mit Blick auf den Fluss bieten die Möglichkeit zum Entspannen.

Zu den Aktivitäten gehören Pirschfahrten und Bootsfahrten im Chobe Nationalpark. Zudem können vor Ort weitere Aktivitäten gebucht werden wie der Besuch eines nahegelegenen Dorfes oder einer Radtour zu der weltweit einzigen Grenze an der vier Nationen aufeinandertreffen.

Gäste haben die Möglichkeit zwei Aktivitäten im Chobe Nationalpark durch einen ganztägigen nicht geführten Ausflug zu den Viktoria Wasserfällen zu tauschen. Sie werden in einem klimatisierten Minibus zum Eingang der Wasserfälle gebracht, anschließend dort abgeholt und zu den lokalen Märkten und Restaurants gefahren, bevor es wieder zurück nach Botswana geht. 
Transferzeit an/an Flughafen Kasane: ca. 20 Minuten

Inklusive: Mahlzeiten, lokale Getränke, Wäscheservice, 4x Aktivitäten, 2x Parkgebühren und Transfers zum Kasane Flughafen/Grenzübergang zu Sambia oder Simbabwe
Exklusive: Premium und importierte Weine, Spirituosen, Brandy & Whiskey, Visagebühren (falls notwendig) und zusätzlich gebuchte Aktivitäten
Aktivitäten: Pirschfahrten, Bootsfahrten, Dorf-Wanderungen oder Radtouren, Tagesausflug nach Simbabwe (ersetzt 2 Safariaktivitäten)
Nicht geführter Ganztagesausflug zu den Viktoria Fällen beinhaltet den gemeinsamen Transport zu den Wasserfällen und lokalen Einkaufsmarkt. Nicht eingeschlossen sind Führer, Mittagessen, Visagebühren, Parkgebühren und Eintrittsgebühren. Diese Aktivität ersetzt zwei Aktivitäten im Chobe National Park.

Okavango Delta: Moremi Crossing

Moremi Crossing befindet sich auf einer Insel im Okavango Delta namens Ntswi an der südlichen Spitze des Chief’s Island. Wenn man über das Delta fliegt kann man von oben die zahlreichen in sich verschlungenen Wasserwege sehen und die farblichen Kontraste, wenn trockenes Land und Delta aufeinandertreffen. Die Kanäle rund um Moremi Crossing bieten den Gästen einen umfangreichen Eindruck von Moremis Auenlandschaften, Grasebenen, Wälder und verstreuten Palmeninseln.

Die Unterkünfte in Moremi Crossing bestehen aus 16 klassischen Safarizelten. Jedes ist mit einem eigenen Holzdeck ausgestattet ,welches einen bezaubernden Ausblick auf den Boro Fluss und Chief’s Island bietet. Die begehbaren Safarizelte sind sehr geräumig und umfassen jeweils ein eigenes Badezimmer mit Dusche und Toilette.

Der Hauptbereich der Lodge besteht aus einem offenen Deck, von wo die Gäste einen wunderschönen Ausblick auf die umliegende Landschaft genießen können. Der halbmondförmige Hauptbereich ist auf verschiedene Ebenen verteilt und erzeugt damit einen weitläufigen Eindruck. Das Dach über dem Speisesaal, der Bar und dem Wohnbereich ist mit Schilf gedeckt, wodurch sich die Lodge wunderbar zwischen die umliegenden Bäume einfügt. Mehrere kleine gemütliche Bereiche bieten Komfort und Privatsphäre und die Gäste können sich auf mehreren Decks im Schatten der Bäume am Pool entspannen. Das Camp wird mit Solarenergie betrieben und bietet den Gästen 24 Stunden Stromversorgung und Licht. 

Da Moremi Crossing von Wasser umgeben ist, bietet es den Gästen einen außergewöhnlich guten Einblick in die vielfältige Tier- und Vogelwelt. Der Transfer ins Camp erfolgt per Mokoro (dem traditionellen Einbaum) oder mit einem Motorboot.  Zu den angebotenen Aktivitäten zählen Ganz- oder Halbtagesausflüge mit dem Mokoro, Safaris zu Fuß, Motorbootfahrten zum Sonnenuntergang sowie Übernachtungen auf nahegelegenen Inseln. Diese Aktivitäten ermöglichen es den Gästen das Okavango Delta und die wilden Tiere aus einer ganz anderen Perspektive zu erleben.

Auf Chiefs Island haben die Gäste die Möglichkeit eine Vielzahl an Tieren aus nächster Nähe zu beobachten. Elefanten, Giraffen, Zebras, Büffel und Antilopen werden dort regelmäßig gesichtet.

Flughafentransferzeit: 5 - 10 Minuten Bootstransfer

Inklusive: Mahlzeiten, Getränke, Aktivitäten, Parkeintrittsgebühren und Wäscheservice.
Exklusive: importierte Premiumweine, Champagner und Spirituosen.
Aktivitäten: Mokoroausflüge, Wanderungen zur Wildtier- und Vogelbeobachtung und Bootsausflüge

Moremi Wildreservat | Khwai Region: Sango Safari Camp

Sango Safari Camp liegt sanft eingebettet im Schatten großer Bäumen am Ufer des Khwai Flusses. Mit seiner Lage am Rande des traditionellen Dorfes Khwai und an der Grenze zum Moremi Wildreservat, ist das Camp die ideale Ausgangsbasis zur Erkundung der Kultur und des Wildreichtums dieses einzigartigen Lebensraums.

Dieses intime Safaricamp ist nach der Sango Familie benannt, einer der ersten Bewohner der Khwai Gegend. Die Gäste haben die Möglichkeit aus erster Hand den einzigartigen Lebensstil und die Erfahrungen kennenzulernen, die mit dem Alltag in einem der wildreichsten Gebiete Botswanas einhergehen.

Die sechs im klassischen Safaristil gestalteten en-suite Meru Zelte können maximal zwölf Gäste beherbergen und erinnern an lang vergangene Zeiten. Mit handgearbeiteter Einrichtung und klassischem Design vermischt Sango Safari Camp Rustikales mit Komfort und lässt die Atmosphäre luxuriöser Zeltcamps wiederaufleben.
Jedes Zelt hat ein privates Badezimmer mit einer Eimerdusche unter freiem Himmel. Das Wasser für die Eimerduschen mit fließendem Wasser (müssen also nicht von Hand aufgefüllt werden) wird durch solarenergie geheizt. Der Hauptbereich des Camps besteht aus einer Lounge in der Gäste sich entspannen und die Mahlzeiten genießen können, als auch einer Aussichtsplattform und einem kleinen Pool. Hier können Gäste ihre Siesta verbringen und sich von der heißen Mittagssonne erholen.

Der Khwai Fluss bildet eine natürliche Grenze zwischen dem weltberühmten Moremi Wildreservat und der Khwai Konzession und erlaubt es den Tieren uneingeschränkt in dieser zaunlosen Wildnis umherzuziehen. Das am Ufer gelegene Camp mit Blick auf Moremi hat Zugang zu beiden großartigen Gebieten und der Schwerpunkt des Camps liegt zweifellos darauf den Gästen ein außerordentliches Erlebnis in Sachen Wildbeobachtung zu bieten.
Die angebotenen Aktivitäten beinhalten Pirschfahrten in offenen Safarifahrzeugen in Moremi und der Khwai Konzession, geführte Fußsafari, Nachtfahrten und Mokoroausflüge.

Durch die Kombination von permanentem Wasservorkommen, saisonalen Schwemmgebieten, weiten Grasebenen, Uferböschungen und trockenen Waldgebieten bietet dieser unglaublich reichhaltige Lebensraum eine Vielfalt und Mannigfaltigkeit an Säugetieren und Vögeln, die im nördlichen Botswana Ihresgleichen sucht. Sango Safari Camp lädt seine Gäste ein, diesen Reichtum zu genießen.

Transferzeit ab/an Airstrip: 30 Minuten

Inklusive: Mahlzeiten, lokale Getränke, Aktivitäten, Parkgebühren und Wäscheservice
Exklusive: Importierte Premiumweine, Champagner und Spirituosen
Aktivitäten: Pirschfahrten bei Tag und Nacht & Mokorofahrten. Wanderungen auf Anfrage.

 

Verlängerungsoption Makgadikgadi Salzpfannen: Meno A Kwena Camp

Kosten pro Person Verlängerungsoption Meno A Kwena Camp:
Reisezeit von April-Mai / November 2021: 1.350 € 
Reisezeit von Juni/ September - Oktober 2021: 1.690 €  
Reisezeit von Juli - August 2021: 1.890 €
Honeymooner erhalten 50% Reisepreisermäßigung für 1 Person

Inklusive: 3 Nächte, aller Mahlzeiten, lokale Getränke, Aktivitäten, Parkgebühren und Wäscheservice und Transfers ab/bis Maun
Inklusive Aktivitäten: Pirschfahrten, Buschwanderungen, Bootsfahrten (kurze Bootsfahrten entlang des Boteti - Wasserstand abhängig) und Wildbeobachtungen vom schwimmenden Versteck aus.
Spezielle Aktivitäten bei einem Mindestaufenthalt von 3 Nächten (Voranmeldung erforderlich): Übernachtung auf der Makgadikgadi Pfanne (von Juli bis Oktober bei schönem Wetter).

Meno-a-Kwena Camp bedeutet "Zähne des Krokodils" und grenzt an den Makgadikgadi Pans Nationalpark in der Nähe des Nxai Pan Nationalparks. Das Camp befindet sich auf Stammesland und wurde auf einer Klippe mit Blick auf den Fluss Boteti erbaut.

Dieses authentische Safari Camp wurde ganz in der Tradition eines ostafrikanischen Zeltcamps errichtet. Meno A Kwena besteht aus 10 Zelten, die einfach, aber stilvoll mit komfortablen Betten, einem Ventilator sowie Schiebetüre und -fenstern ausgestattet sind. Jedes Zelt verfügt über ein eigenes Bad mit Dusche und Toilette und eine Sitzecke mit herrlichem Blick auf den Fluss Boteti.

Im Hauptzelt befindet sich der Essbereich, eine Bar und eine Lounge mit einer kleinen Bibliothek, die viele interessante Artefakte und Fotografien über Afrika ausstellt. Zwei überdachte, exponierte Sitzbereiche öffnen einen atemberaubenden Blick über den Boteti und die dahinterliegende Ebene, wo in der Trockenzeit (Juni bis Oktober) große Zebra- und Gnuherden durchziehen. Neben dem kleinen Pool lädt ein auf dem Fluss schwimmendes Häuschen zu interessanten, nahen Wildtierbeobachtungen ein. 

Die Buschmänner (San) im Meno A Kwena nehmen die Gäste mit auf äußerst lehrreiche Naturwanderungen und Pirschfahrten werden in den Nationalpark Makgadikgadi unternommen. Bei einem Aufenthalt von 3 Nächten oder länger sind auch saisonale (Juli bis Oktober) Camping-Exkursionen zu den Salzpfannen auf Anfrage möglich. Bitte beachten Sie, dass diese Aktivitäten im Voraus gebucht werden müssen und bei der Ankunft im Camp nicht mehr geplant werden können.

Die familiäre Atmosphäre von Meno A Kwena sorgt für einen erholsamen Aufenthalt nach den hektischen Aktivitäten in vielen Camps. Meno-a-Kwena kann aufgrund der planmäßigen Straßentransferzeiten am Nachmittag der Ankunft keine Aktivität mehr anbieten kann. Die Gäste werden jedoch die einzigartig schöne Position des Camps schätzen und können entspannt die saisonalen Wildbeobachtungen von ihrer privaten Zelt-Terrasse oder dem Pool aus genießen.

BITTE BEACHTEN: Die Straßentransfers fahren um 14:00 Uhr am Flughafen Maun ab und verlassen das Camp wieder um 10:00 Uhr, um rechtzeitig zu den internationalen Abflügen am Flughafen Maun anzukommen. Alle Gäste, die außerhalb dieser Zeiten anreisen oder abreisen, müssen eine zusätzliche Gebühr pro Transfer für das zusätzliche Fahrzeug und den Fahrer bezahlen.
Übernachtung in der Salzpfanne erfordert mindestens 2 und maximal 4 Gäste.

Transferdauer nach/von Maun: ca. 2 Stunden

Unsere Reisebeispiele sind Inspirationen. Gerne erstellen wir Ihnen ein detailliertes, persönliches Reiseangebot nach Ihren Wünschen.

Einreisebestimmungen Botswana

Internationale Besucher benötigen einen gültigen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über die Ausreise hinaus gültig ist, sowie alle anderen notwendigen Reisedokumente (wie z.B. Internationale Geburtsurkunde bei Einreise mit Minderjährigen). Ihr Reisepass sollte über mindestens vier freie Visa-Seiten (wir empfehlen sechs, falls Sie in mehr als nur ein Land reisen) verfügen.
Bei Einreise aus einem gelbfiebergefährdeten Land ist eine Impfung vorgeschrieben. 

Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Einreisebestimmungen Simbabwe

Deutsche und Luxemburger benötigen zur Einreise nach Simbabwe ein Visum. Dieses kann nur bei der Einreise sowohl an den Landesgrenzen als auch an den Flughäfen erteilt werden. Die Kosten betragen derzeit 30 USD für die einmalige Einreise, 45 USD für die doppelte Einreise. Ihr Reisepass sollte über mindestens vier freie Visa-Seiten (wir empfehlen sechs, falls Sie in mehr als nur ein Land reisen) verfügen.
Bei Einreise aus einem gelbfiebergefährdeten Land ist eine Impfung vorgeschrieben. 

Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Medizinische Vorbereitung Botswana

Eine Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden älter als 1 Jahr bei Einreise aus einem Gelbfieberendemiegebiet  gefordert. Bei der direkten Einreise aus Deutschland ist ein Impfnachweis nicht erforderlich, auch nicht bei Einreise über Südafrika, Namibia, Sambia oder Zimbabwe. Eine einmalige Impfung gegen Gelbfieber hat im internationalen Reiseverkehr eine lebenslange Gültigkeit.
Empfohlen werden die Standardimpfungen zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten (Pertussis), ggf. gegen Polio, Mumps, Masern, Röteln (MMR), Influenza und Pneumokokken. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A empfohlen.

Ein hohes Risiko besteht im Norden (nördliches Okavango-Delta, Chobe Nationalpark mit Oberzentrum Kasana, Ghanzi, Ngamiland, Tutume Distrikt, Moremi-Wildreservat) in der Regenzeit von November bis Mai. In der Trockenzeit von Juni bis Oktober ist das Risiko dort geringer. Eine Malaria-Prophylaxe wird für Reisen in diese Gebiete empfohlen. 
Angaben ohne Gewähr. 

Medizinische Vorbereitung Simbabwe

Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen, bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist für alle Personen älter als ein Jahr der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung erforderlich. Die internationale Impfbescheinigung über die Gelbfieberimpfung hat inzwischen eine lebenslange Gültigkeit.
Die Standardimpfungen sollten anlässlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Pertussis (Keuchhusten), ggfs. auch gegen Polio, Mumps, Masern, Röteln (MMR), Pneumokokken und Influenza. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A und Typhus.

Malaria tritt landesweit auf. Besonders hohe Risiken bestehen im Norden (Sambesital), im Osten/Südosten (Grenze Mosambik) und in der Region um die Viktoriafälle. Eine Malaria-Prophylaxe wird für Reisen in diese Gebiete empfohlen. 
Angaben ohne Gewähr. 

Klima | Reisezeit Botswana und Victoria Fälle

Botswana und die Victoria Fälle können das ganze Jahr über besucht werden. Jedoch gibt es einige Jahreszeiten wo bestimmte Aktivitäten nur eingeschränkt möglich sind und Camps teilweise geschlossen haben. Im typischen jährlichen Verlauf erwartet Sie folgendes Reisewetter: 

Juni – August sind die kältesten Monate des Jahres. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei angenehmen 20 bis 28 Grad, während es in der Nacht und in den frühen Morgenstunden auf bis zu 0 bis 8 Grad abkühlt. Dies sind die beliebtesten Reisemonate. Die Vegetation geht zurück, so dass optimale Beobachtungsmöglichkeiten bestehen. In vielen Ländern der nördlichen Hemisphäre ist in diesen Monaten zusätzlich Ferienzeit.

Von September - Oktober steigen die Temperaturen, die Landschaft wird trockener und die Tiere sammeln sich an den Wasserstellen. Viele bezeichnen diese Monate als die ideale Zeit für Wildbeobachtungen, allerdings werden tagsüber regelmäßig Höchsttemperaturen von 35 - 40 Grad erreicht, was für manchen Reisenden zu heiß ist.

November – März ist die Zeit, wenn die meisten Tiere Nachwuchs bekommen. Diese Zeit wird im Allgemeinen ‘Green Season’ genannt, da die sommerlichen Regenfälle einsetzen. Die Temperaturen erreichen am Tag etwa 30 – 35 Grad und können während der Regenfälle auf bis zu 15-18 Grad sinken. Die Regenschauer sind generell kurz und heftig, oftmals begleitet von spektakulären Gewitterstürmen was Tierbeobachtungen erschweren kann. Die Regenfälle variieren von Jahr zu Jahr. Die „green season“ ist die perfekte Jahreszeit um den Tiernachwuchs zu sehen, was auch zu erhöhter Aktivität der Raubtiere führt. 

April und Mai sind wunderschöne und angenehme Monate. Die Luft ist klar, die Landschaft ist immer noch saftig und grün. Die nächtlichen Temperaturen sinken langsam und mit warmen Tagen und kühleren Nächten herrscht ein perfektes Reisewetter. 

Der Wasserstand der Victoria Fälle schwankt im Verlauf eines Jahres stark und man unterscheidet Hoch- und Niedrigwasser.
Hochwasser gibt es zwischen Februar und Juli und hat zwischen März und April seinen Höhepunkt.
In dieser Zeit führt der Anstieg des Sambesi um einen Meter zu einem Anstieg der Wassermassen um 5 Metern unterhalb der Fälle welche durch eine enge Schlucht gezwängt werden. Das aufgewirbelte Wasser bildet einen dichten Nebel und sorgt für spektakuläre Regenbögen was vor allem aus der Luft ein beeindruckendes Schauspiel ist.
Die Niedrigwasserperiode reicht von August bis Januar und der Fluss erreicht seinen niedrigsten Stand zwischen November und Anfang Dezember. In dieser Zeit entsteht sehr wenig Nebel und die Besucher können die geologische Formation und die gesamten Ausmaße der Wasserfälle bestaunen. Der Wasserstand in der Schlucht unterhalb der Fälle sinkt und der Sambesi wird seinem Ruf als eines der besten Raftingziele weltweit gerecht.

Flug-Safaris: Mit dem Kleinflugzeug auf Safari in Botswana

Flug-Safaris sind eine wunderbare und komfortable Möglichkeit, Botswana zu erkunden. Komfortabel reisen Sie mit dem Kleinflugzeug von Camp zu Camp und gewinnen mehr Zeit für ausgiebige Safariaktivitäten, zu Land mit dem Geländewagen, zu Fuß auf einem Bushwalk oder zu Wasser mit dem Boot und dem Mokoro, den traditionellen Einbaum-Kanus der Delta-Bewohner.

Flüge mit dem Kleinflugzeug sind teilweise auch eine Notwendigkeit, um Ihnen die schönsten Ort des Landes zu zeigen. Aufgrund der Abgeschiedenheit vieler Gegenden und der enormen Distanzen die zurückgelegt werden müssen, wird auf den sogenannten Fly-in Safaris/Flug-Safaris von Kleinflugzeugen (Cessnas) Gebrauch gemacht. Je nach Reiseplanung beträgt die durchschnittliche Flugdauer zwischen 20 min und 1h30min. Die Abflugzeiten werden von den Fluggesellschaften einen Tag im Voraus festgelegt, so dass die endgültige Flugzeiten nicht voraussagen können. Im Allgemeinen erfolgen Transfers zwischen den Aktivitäten. 

Um die Kosten für die Transfers niedrig zu halten, kooperieren die Lodges einer Region und stellen oft einen gemeinsamen Flugplan auf. Der angegebene Preis bezieht sich deswegen auf einen Sitz im Flugzeug und die Gäste müssen sich (im Gegensatz zu einem privaten Charterflug) den vorgegebenen Flugzeiten anpassen. Die Gäste werden rechtzeitig von den Camp Managern über anstehende Abflugzeiten informiert.  Bitte beachten Sie, dass die Flugzeuge auf ihrem Weg zum finalen Reiseziel teilweise bis zu dreimal zwischenlanden, um andere Passagiere ein- oder aussteigen zu lassen.

Charterflüge dürfen nicht im Dunkeln durchgeführt werden. Aus diesem Grund muss der Pilot vor Sonnenuntergang wieder zum Ausgangsflughafen zurück. Falls Sie so spät ankommen sollten, dass es für den Piloten zu spät wird, um den Rückflug rechtzeitig zu schaffen, ist eine Zwischenübernachtung vor Ort nötig, bevor es am nächsten Tag weiter zum Camp geht. Genauso ist es auch beim Rückflug, falls dieser kurz vor Sonnenaufgang angesetzt ist. Die Chartergesellschaften dürfen nur bei ausreichenden Lichtverhältnissen starten, daher wird auch hier eine Vorübernachtung in der Nähe des Flughafens empfohlen, damit man auf keinen Fall seinen Anschlussflug verpasst. Besonders sollte man dies während der Wintermonate (Mai, Juni, Juli und August) beachten, da in dieser Zeit die Tage im südlichen Afrika kürzer sind. 
Falls Sie oder ihre Reisebegleitung über 100kg wiegen, bitten wir um Mitteilung, damit die Chartergesellschaft diese Information vorab erhält. Dies dient Ihrer Sicherheit und ist aus logistischen Gründen sehr wichtig. In diesen Fällen können Zusatzkosten anfallen abhängig von den Richtlinien der Chartergesellschaft.

Aus Sicherheitsgründen gibt es auf Transfers mit Kleinflugzeugen eine Gepäckbegrenzung von 15kg (in einer weichen Reisetasche) plus 5kg Handgepäck. Die meisten Unterkünfte bieten einen Wäscheservice an. 
Extragepäck kann in Maun eingelagert werden, dies wird für Gäste angeboten die nach Maun zurückreisen und das Gepäck für die Weitereise wieder entgegennehmen können. 

Ein typischer Safaritag während Ihrer Flug-Safari

Obwohl sich jeder Tag auf Safari individuell gestaltet, gibt es doch einen generell üblichen Ablauf: 

Ein normaler Tag auf Safari beinhaltet zwei Aktivitäten – die erste beginnt in den frühen Morgenstunden, die zweite am Nachmittag und dauert bis zum Sonnenuntergang bzw. bis zu zwei Stunden nach Einbruch der Dunkelheit. 

Je nach Saison beginnt der Tag üblicherweise zwischen 5h00 und 6h00 mit leichten Snacks sowie Tee oder Kaffee. Am Morgen bestehen die besten Chancen Interaktionen zwischen den Tieren zu beobachten, da die nachtaktiven Tiere noch aktiv sind. Die Aktivitäten dauern in der Regel zwischen 3 und 4 Stunden, je nachdem was es unterwegs zu sehen gibt.
Die Morgen-Aktivitäten sind am späten Vormittag (gegen 11:00 Uhr) zu Ende und die Gäste kehren für ein ausgiebiges Frühstück/zum Brunch ins Camp zurück. Danach haben die Gäste Zeit, sich auszuruhen und zu entspannen da während der heißen Mittagsstunden die Tiere kaum aktiv sind. 
Gegen 15h30 wird ein „Afternoon Tea“ oder „High Tea“ mit Tee/Kaffee und einem kleinen Snack serviert, danach beginnt die Nachmittags-Aktivität. Während der Nachmittagsaktivität haben Sie Gelegenheit, die Tiere zu einer anderen Tageszeit zu beobachten. Falls sich Ihre Unterkunft im Nationalpark befindet, wird Ihr Guide Sie zum Sonnenuntergang zurück ins Camp bringen. Die privaten Konzessionen sind flexibler und erlauben ihren Gästen auch Nachtsafaris. Jegliche Wasseraktivitäten enden vor Sonnenuntergang.

An Tagen an denen Sie Ihre Unterkunft wechseln, kann es zu Abweichungen des Programms kommen. Ihr Camp Manager informiert Sie am Tag vor Ihrer Abreise über Ihre Transferzeiten. 

Hinweise für Familien zur Botswana-Reise mit Kindern

Botswana und Simbabwe bieten Außergewöhnliches für die Familie. In den Buschcamps und Lodges liegt das Mindestalter für Kinder generell bei 12 Jahren. Einige Lodges erlauben unter bestimmten Voraussetzungen jedoch auch Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Manche Camps erlauben auch jüngere Kinder und die meisten Hotels erlauben Kinder jeglichen Alters. Auch wenn eine Unterkunft jüngere Kinder akzeptiert, sind bestimmte Aktivitäten (vor allem geführte Wanderungen und Mokoroausflüge) in diesen Camps meist eingeschränkt und liegen im Ermessen des Guides. Bedingungen, wie private Fahrzeuge und limitierte Aktivitäten hängen von der jeweiligen Lodge ab. Einige verlangen, dass Kinder unter 18 mit einem Erwachsenen untergebracht werden. Immer mehr Lodges bieten Familienzimmer an, diese sind allerdings auf 1 Zimmer pro Anlage beschränkt und erfordern eine frühzeitige Buchung. Es gibt teilweise Kinderermäßigungen, welche aber nicht immer greifen und von der Lodge und der jeweiligen Reisezeit abhängen. Generell gilt, dass die Unterkünfte in Chobe (Botswana), Victoria Falls (Sambia und Simbabwe) sowie Mosambik flexibler mit dem Mindestalter der Kinder umgehen.

Wenn Sie in der Begleitung von Kindern die Grenze von/nach Südafrika oder Botswana passieren, müssen Sie beglaubigte Kopien der vollständigen Geburtsurkunden und die Reisepässe der Kinder mit sich führen.

Reisekarte

Das könnte Sie auch interessieren:

   
  • Südafrika Botswana Simbabwe
    Fährtensucher
    Gruppenreise
    16 Tage
    ab 2.490 €
  • Namibia Botswana Simbabwe
    Caprivi
    Individualreise
    15 Tage
    ab 3.850 €
  • Südafrika Botswana Simbabwe
    Botswana & Kapstadt: Busch & City
    Individualreise
    13 Tage
    ab 3.690 €
  • Südafrika Namibia Botswana Simbabwe
    Grand Explorer
    Gruppenreise
    21 Tage
    ab 3.490 €
  • Botswana Simbabwe
    Wildes Afrika
    Individualreise
    11 Tage
    ab 4.650 €
  • Namibia Botswana
    Hightlight Reise durch Namibia und Botswana
    Gruppenreise
    21 Tage
    ab 3.380 €
  • Simbabwe
    Victoria Fälle & Hwange
    Individualreise
    9 Tage
    ab 4.420 €

Unsere Reisevorschläge sind Inspirationen. Wir sind Ihr persönlicher Ansprechpartner.

Aufgrund der aktuellen Situation ist unser Büros in Deutschland derzeit für den Kundenverkehr geschlossen. Unser Büro in Luxemburg ist nach Terminvereinbarung für Sie geöffnet. Sie erreichen uns auch per Email oder Telefon. Mehr unter "Buschfunk"

Warum Fernwärts Reisen?

Ihre Reisewünsche stehen im Fokus
Wir planen Ihre persönliche Wunschreise
Ihre Reise ist unsere Leidenschaft
Unser Wissen ist Ihr Trumpf
Ein Ziel: Ihr Traumurlaub

Gemeinsam gestalten wir Ihren Traumurlaub

Sie suchen einen Traumurlaub, wissen aber noch nicht genau wo die Reise hingehen soll? Wir helfen Ihnen bei der Planung!

+49 (0)6582 - 99 29 969 

info@fernwaerts-reisen.de