Jetzt 0 Wunschreiseziele › anfragen

Nepal

Trekking am Mount Everest

 

Dem höchsten Berg der Erde, dem Mt. Everest mit seinen legendären Geschichten, Mythen und Rekorden ganz nah zu sein, wird bei dieser Trekking-Reise wahr. 
Von Lodge zu Lodge wandern Sie durch die Bergwelt des Solo Khumbu Gebietes zum Everest Basecamp und besteigen die Aussichtsberge Kala Pattar (5.545m) und Gokyo Ri (5.483m). 

Etappen: Kathmandu | Flug nach Lukla (inkl.) | Namche Bazar | Gokyo Peak | Cho La Pass | Everest Base Camp | Kala Pattar | Lukla | Flug nach Kathmandu (inkl.) 

Höhepunkte der Reise

   
  • Auch als Everest Circuit-Trek bekannt, ist diese Trekkingtour eine der phantastischsten im Solo Khumbu Gebiet am Fuße des Mt. Everest.  
  • Besteigung zweier Aussichtsberge: Kala Pattar und Gokyo Ri
  • Eine einzigartige geführte Wanderung, die von Lukla über Namche Bazar zu den glitzernden Seen von Gokyo, über den Cho La Pass bis zum Everest Base Camp führt.
  • Erleben Sie die Heimat des legendären Sherpa-Volkes am Fuße des höchsten Gipfels der Welt, erkunden Sie die buddhistischen Klöster auf Ihrem Weg und genießen Sie phantastische Bergpanoramen, die nirgendwo so atemberaubend sind wie hier. 

Gemeinsam gestalten wir Ihren Traumurlaub.

Julia Scherer
Gerne stehe ich für Ihre Fragen zur Verfügung:
+49 (0)6867 - 85 39 900

Reiseinfos

Individualreise
Privat-Reise

Reisedauer:
19 Tage
ab / bis Kathmandu

Länder die bereist werden:
Nepal

Direkt anfragen Direkt anfragen
Reise merken Reise merken

ab: 2.250 € pro Person
inkl. Inlandsflüge

Reise-Momente

  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
  • Nepal Everest
   

Unsere Reisebeispiele sind Inspirationen. Gerne erstellen wir Ihnen ein detailliertes, persönliches Reiseangebot nach Ihren Wünschen.

Tag 1: Ankunft in Kathmandu

Ankunft am Flughafen Kathmandu (1.345m). Begrüßung und Transfer zum Stadthotel. 

Sie übernachten in einem Mittelklasse-Hotel in zentraler Lage. Am Nachmittag / Abend erhalten Sie ein Briefing von unserer Vororagentur über Ihre bevorstehende Reise im Himalaya.

Übernachtung: 2 Nächte Hotel Tibet (oder ähnlich) inklusive Frühstück

Tag 2: Kathmandu - Besichtigungstour Kathmandu und Umgebung

Ein deutschspr. Guide und ein Fahrzeug stehen Ihnen heute für eine Sightseeing-Tour in und um Kathmandu zur Verfügung.
Sie besuchen einige der UNESCO-Welterbestätten der Stadt sowie andere interessante Kulturdenkmäler, die das Tal von Kathmandu prägen. Dazu gehören Boudhanath Stupa (der größte buddhistische Stupa der Welt), Pashupatinath (der heiligste Hindu-Tempel der Welt), Durbar Square (Paläste und Festungen mittelalterlicher Könige) sowie andere beliebte kulturelle Attraktionen. Dabei können Sie den Lebensstil der nepalesischen Menschen, die faszinierende Geschichte sowie die beeindruckende Architektur beobachten.

Übernachtung: Hotel Tibet (oder ählich) inklusive Frühstück

Tag 3: Kathmandu - Flug nach Lukla (2.800m) - Beginn der Trekkingtour nach Phakding (2.610m)

Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen Kathmandu. Ein etwa 30-minütigen spektakulären Flug in einer kleinen Maschine bringt Sie vorbei an den Bergflanken des Himalaya nach Lukla. Hier treffen Sie auf Ihren englischspr. Guide und haben kurz Zeit sich Lukla anzuschauen. Anschließend startet Ihr Trekking-Abenteuer am Fuße des Everest. Die erste Wanderetappe führt von Lukla nach Phakding (2.610 m). Zunächst geht es bergab zum Dudh Kosi River, von wo aus der breitere Pfad zum Dorf Ghat (2.550 m) führt und dann weiter nach Phakding.

Übernachtung: Teehaus in Phakding mit Vollpension 

Tag 4: Phakding - Namche Bazar (3.440m)

Nach einem stärkenden Frühstück wandern Sie entlang des Dudh Kosi. Den malerischen Fluss überqueren Sie heute mehrmals auf Hängebrücken, die mit Gebetsfahnen geschmückt sind. Nach dem Eintritt in den Sagarmatha National Park, steigt der Weg steil an und Sie genießen herrliche Aussichten. Nach einigen Stunden Trekking erreichen Sie Namche Bazar auf 3.440m, bekannt als das Tor des Everest und größter Markplatz der Sheraps. 

Übernachtung: 2 Nächte Teehaus in Namche Bazar inklusive Vollpension

Tag 5: Akklimatisierungstag in Namche Bazar

Um sich an die gewonnene Höhe und die dünnere Luft zu gewöhnen, verbringen Sie heute einen zusätzlichen Tag in Namche Bazar. Der kleine Ort, aber der größte in der Everest-Region, verfügt über mehrere Restaurants, Geschäfte, Geldwechseldienste, Internet-Cafés und Bäckereien. Sie besuchen das nahe gelegene Museum, das für seine traditionellen Artefakte bekannt ist, die die Sherpa-Kultur zeigen. Sie erkunden auch den lokalen Markt und können von einem Aussichtspunkt einen atemberaubenden Sonnenuntergang über dem Himalaya sehen.

Übernachtung: Teehaus in Namche Bazar inklusive Vollpension

Tag 6: Namche Bazar - Phortse Thanga (3.680m)

Der Weg steigt steil aus dem Tal durch Rhododendronwald an, Wacholder und große Nadelbäume erscheinen mit zunehmender Höhe, was das Trekking im Frühjahr wunderschön macht. Die Aussicht auf Khumbi La und Tawache ist den ganzen Tag über großartig.

Übernachtung: Teehaus in Phortse Thanga inklusive Vollpension

Tag 7: Phortse Thanga - Machhermo (4.470m)

Heute geht es auf einen Grat, von dem Sie eine ausgezeichnete Aussicht haben. Sowohl das Tal hinunter nach Kengtega als auch in Richtung Cho Oyu, zu einem Fluss hinunter und hinauf zur Endmoräne des Ngozumpz-Gletschers. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Ihr Teehaus in Machhermo (4.470m).

Übernachtung: Teehaus in Machhermo inklusive Vollpension

Tag 8: Machhermo - Gokyo (4.790m)

Die heutige Wanderung führt uns zu einem Ihrer Höhepunkte während der Trekkingreise: Gokyo (4.790 m). Sie verlassen die Hauptroute in Richtung Everest Base Camp und wandern durch eine unglaublich schöne Landschaft, vorbei an den türkis-glizernden Gokyo-Seen bis zur kleinen Ortschaft Gokyo. Am Nachmittag haben Sie Zeit auf den Rand des Gletschers empor zu steigen und genießen dabei eine unglaubliche Szenerie. Suchen Sie sich ein sonniges Plätzchen und hören Sie wie sich die mächtigen Eismassen des Ngozumpa-Gletschers zu Ihren Füßen bewegen. Der Ngozumpa-Gletscher ist der größte Gletscher Nepals, der vom Massiv des Cho Oyu (8188 m) gespeist wird.

Hier übernachten Sie zwei Nächte in einem Teehaus am Fuße des Aussichtsberges Gokyo Ri.

Übernachtung: 2 Nächte Teehaus in Gokyo inklusive Vollpension

Impressionen 

Tag 9: Besteigung Gokyo Ri (5.438m) - Thangna (4.500m)

In der Nacht / am frühen Morgen geht es steil bergauf bis zum Gipfel des Gokyo Ri auf 5.483 m. Für die Anstrengungen gibt es zahlreiche Belohnungen: Erleben Sie bei Sonnenaufgang einen atemberaubenden Blick auf das Gokyo-Tal, den massiven Ngozumpa-Gletscher und einen unglaublichen Panoramablick auf das gesamte Khumbu-Himalaya Gebiet, einschließlich der Giganten Everest, Lhotse, Nuptse, Makalu, Cho-Oyu und Gychung Kang. Nach der Rückkehr zum Teehaus in Gokyo geht es weiter nach Thangna (4.500m).

Übernachtung: Teehaus in Thangna inklusive Vollpension

Tag 10: Thangna - Dzongla (4.710m) via dem Cho La Pass (5.300m)

Heute steht eine anstrengende Etappe über den Cho La Pass auf dem Programm. Um ggf. schlechten Wetterbedingungen um die Mittagszeit am Pass auszuweichen, starten Sie Ihre Tagesetappe bereits vor Sonnenaufgang um 4 oder 5 Uhr morgens, um den Cho La Pass (5.300m) um 9 - 10 Uhr morgens zu erreichen. Bei schlechten Wetterbedingungen ist die Überquerung des Passes nicht möglich. Wenn Sie den höchsten Punkt am Pass erreicht haben, werden Sie von den herrlichen Aussichten belohnt und steigen am Mittag nach Dzongla (4.710m) ab.

Übernachtung: Teehaus in Dzongla inklusive Vollpension

Tag 11: Dzongla - Lobuche (4.910m)

Eine etwas einfachere und kürzere Trekkingetappe führt Sie heute nach 4 Stunden nach Lobuche auf 4.910m.

Übernachtung: Teehaus Lobuche inklusive Vollpension

Tag 12: Lobuche - Everest Base Camp (5.365m) - Gorak Shep (5.180m)

Dies ist eine schwierige Tageswanderung entlang des Khumbu-Gletschers und bis zum Everest Base Camp (5.365 m).  Die Aussicht auf den Khumbu-Eisfall vom Basislager ist spektakulär. Anschließend geht es zurück bis nach Gorak Shep (5.180m).

Übernachtung: Teehaus Gorak Shep inklusive Vollpension

Tag 13: Gorak Shep - Dingboche (4.350m) via dem Aussichtspunkt Kala Pattar (5.555m)

Dies wird einer der schwierigsten, aber lohnendsten Tage des Treks sein. Den größten Teil des Morgens verbringen Sie mit dem Aufstieg zum legendären Aussichtspunkt Kala Pattar auf 5.555m. Der Aufstieg ist anspruchsvoll, aber belohnt werden Sie mit dem prächtigsten Bergpanorama: Der Everest, der höchste Punkt der Erde (8.848 m), ragt direkt vor Ihnen auf, geflankt von weiteren Berggiganten wie Nuptse, Pumori, Chagatse, Lhotse und vielen weiteren. Nach einem herrlichen Erinnerungsfoto steigen Sie zunächst nach Gorak Shep ab und wandern dann weiter nach Dingboche (4.350m).

Übernachtung: Teehaus in Dingboche inklusive Vollpension

Tag 14: Dingboche - Namche Bazar (3.440m)

Es geht hinunter nach Orsho und dann nach Pangboche. Hier befindet sich das älteste Kloster der Region. Der Abstieg führt weiter zum Tengboche-Kloster auf 3.860 m Höhe, bevor Sie wieder Namche Bazar auf 3.440 m erreichen.

Übernachtung: Teehaus in Namche Bazar inklusive Vollpension

Tag 15: Namche Bazar - Lukla (2.800m)

Die letzte Wanderetappe führt Sie auf bereits bekanntem Wege zurück nach Lukla, dem Entpunkt Ihrer Wanderung.

Übernachtung: Teehaus in Lukla inklusive Vollpension

Tag 16: Flug von Lukla nach Kathmandu

Heute fliegen Sie von Lukla, mit vielen unvergesslichen Momenten im Gepäck, zurück nach Kathmandu. Nach Ihrer Ankunft in Kathmandu, werden Sie begrüßt und zu Ihrem Stadthotel in Kathmandu gefahren. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

Übernachtung: 3 Nächte Hotel Tibet oder ähnlich inklusive Frühstück

Tag 17: Kathmandu - Besichtigungen im Kathmandu-Tal

Der heutige Tag steht für Erkundungen mit einem deutschspr. Guide und Fahrzeug von Bhaktapur und Patan zur Verfügung. 
Bhaktapur ist neben Kathmandu und Patan die dritte und kleinste der Königsstädte im Tal von Kathmandu. Während des großen Malla Königreiches bis zur zweiten Hälfte des 15. Jahrhundert war Bhaktapur die Hauptstadt von Nepal. Durch seine reiche Kultur, Tempel, Holz-, Metall- und Stein-Kunst zählt Bhaktapur zu den UNESCO Weltkulturerben.
Patan war bis ins 16. Jahrhundert Zentrum des Vajrayana-Buddhismus. Es gibt Hunderte von Newari Klöstern mit Palast als Zentrum der exquisiten Newari Handwerkskunst. Der andere Name von Patan ist "Lalitpur", was Stadt der schönen Künste bedeutet.

Übernachtung: Hotel Tibet (oder ähnlich) inklusive Frühstück

Impressionen 

Tag 18: Kathmandu - Tag zur freien Verfügung

Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung in Kathmandu. Sie haben die Möglichkeit, Souvenirs einzukaufen und die Stadt zu erkunden. 

Auch dient dieser Tag als Puffertag, sollte es witterungsbedingt zu Flugverschiebungen kommen. 

Übernachtung: Hotel Tibet (oder ähnlich) inklusive Frühstück

Tag 19: Flughafen Kathmandu

Transfer zum Flughafen Kathmandu und Beginn der Heimreise oder Anschlussprogramm. 

Der ausgeschriebene Preis für diese Reise ist auf Basis der Teilnahme von 2 Personen und kann sich hinsichtlich der Teilnehmerzahl ändern.
Bei der Ausarbeitung Ihres individuellen Reiseprogramms, wählen wir die Unterkünfte selbstverständlich gemäß Ihren Wünschen und Budget aus.

Eingeschlossene Leistungen: 

  • alle Transfers gemäß Programm
  • 2 Inlandsflüge: Kathamand - Lukla - Kathmandu (vorbehatlich Verfügbarkeit)
  • Privat-Reise gemäß Programm 
  • 2-tägiges Besichtigungsprogramm mit deutschspr. Guide in Kathmandu und im Kathmandu Tal
  • 5 Überanchtungen im Hotel Tibet oder ähnlich in Kathmandu im Doppelzimmer inklusive Frühstück (vorbehaltlich Verfügbarkeit) 
  • 14-tägige Wanderung ab/bis Lukla mit englischspr. Guide / Träger
  • Übernachtung in einfachen Teehäusern / Gästehäusern während des Trekkings im Doppelzimmer (kann nicht immer garantiert werden)
  • Mahlzeiten laut Programm (alle Mahlzeiten/Frühstück, Mittagessen, Abendessen während des Trekkings, in Kathmandu inklusive Frühstück)
  • Alle Nationalparkeintrittsgebühren laut Programm
  • Alle Trekking-Permits laut Programm
  • Umfangreiches Unterlagenpaket

Sonstiges:

  • Reisepreis-Sicherungsschein von Fernwärts Reisen
  • Fernwärts Reiseunterlagen-Zusatzpaket: persönliche Reise-App für Smartphone und Tablet und eigene Reisewebseite zum Teilen mit Freunden und Familie

Nicht eingeschlossene Leistungen: 

  • Langstreckenflüge
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Aktivitäten 
  • Trinkgelder
  • Gegen Aufpreis kann ein durchgängiger deutschspr. Guide gebucht werden
  • Reiseversicherungen (eine Reisekranken-Versicherung mit medizinisch notwendigem Rücktransport ist obligatorisch. Wir raten zudem zum Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung. Gerne beraten wir Sie diesbezüglich). 

Hinweis: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es bei Inlandsflügen witterungsbedingt oder durch sonstige, nicht vorhersehbare Gründe zu Flugverspätungen oder sogar zum Flugausfall kommen kann. Diese möglichen Flugverspätungen bzw. Flugannullierungen gehen zu Lasten der Teilnehmenden. Im Programm sind für diese Fälle Reservetage eingeplant, um mögliche Verspätungen auffangen zu können. 
Änderungen am Programmablauf aufgrund witterungsbedingter Einflüsse obliegen der Reiseleitung vor Ort.

Unsere Reisebeispiele sind Inspirationen. Gerne erstellen wir Ihnen ein detailliertes, persönliches Reiseangebot nach Ihren Wünschen.

Eine sehr gute körperliche Verfassung, Trittsicherheit und Komfortverzicht ist Voraussetzung für die Tour.  

Einreisebestimmungen Nepal

Für die Einreise ist ein noch mind. 6 Monate gültiger Reisepass und ein Visum erforderlich, das bei Einreise an den Grenzübergangsstellen nach Nepal oder am Flughafen Kathmandu erteilt wird. Die Gebühr für ein 30 Tage gültiges Touristenvisum beträgt 40,- US-Dollar, am Flughafen ist ein Passfoto vorzulegen. Kinder unter zehn Jahren bezahlen keine Visagebühr. Das Visum kann auch vorab bei der nepalesischen Botschaft sowie bei den nepalesischen Honorarkonsulen beantragt werden. 
Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern. Bitte erkundigen Sie sich zudem an der für Sie zuständigen Botschaft / Konsular nach Ihren spezifischen Einreisekriterien. 

Medizinische Vorbereitung Nepal

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und Polio (Kinderlähmung), ggf. auch gegen Masern Mumps und Röteln (MMR) und gegen Influenza (Grippe) und Pneumokokken überprüfen zu lassen und ggf. aufzufrischen. Des Weiteren werden Impfungen gegen Hepatitis A  empfohlen.
Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird nur für die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemie Gebiet gefordert. Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften.

Außer in Höhenlagen über ca. 2000 Meter besteht in Nepal ganzjährig ein mittleres Übertragungsrisiko für Malariaerkrankungen, besonders in den Sommermonaten von Mai bis Oktober. Das Risiko ist im südlichen Tiefland am höchsten und nimmt nach Norden mit zunehmender Höhe langsam ab. Eine entsprechende Prophylaxe wird empfohlen.
Es gibt kein Malaria-Risiko in Kathmandu, Pokhara oder in der Gebirgsregion. Malaria kommt lediglich im südlichen Gürtel Nepals (im Terai) vor. Obwohl sich der Chitwan-Nationalpark auch im Terai befindet, ist das Risiko einer Malaria-Erkrankung dort glücklicherweise außerordentlich gering.
Vor Reisen in große Höhen (über 2.300 m) empfiehlt sich generell eine individuelle Beratung durch einen höhenmedizinisch erfahrenen Arzt. Vor der Einnahme von Medikamenten zur Vorbeugung oder Behandlung der Höhenkrankheit wird abgeraten. Eine Reisekrankenversicherung, die das Bergerisiko (z.B. eine Hubschrauber-Evakuierung) mit abdeckt, ist unbedingt abzuschließen.

Klima | Reisezeit Nepal

Das Klima in Nepal ist durch Monsunwinde geprägt: Im Winter bringt der Nordwestmonsun kühle und trockene Luft aus Innerasien, im Sommer der Südostmonsun warme und feuchte Luftmassen. Aufgrund der extremen Höhenunterschiede gibt es viele klimatische Zonen in Nepal. Die meisten Trekkinggäste besuchen Nepal im April und Oktober.
Im Oktober und November ist die Sicht oft klar, die Landschaft ist nach den vorangegangenen Monsunregen grün. Im Dezember, Januar und Februar ist es tagsüber oft frühlingshaft mild, manchmal auch windig-kühl. Nachts kann - je nach Höhe - Frost herrschen. Die Sicht ist meist hervorragend. Ab März beginnt die Rhododendronblüte. Fernblicke sind
morgens klar, können tagsüber aber vom Dunst getrübt sein. Auch die Monate Mai und September eignen sich
sehr gut für ein Trekking.
In dieser Zeit lässt es sich besonders entspannt reisen, da gerade die bekanntesten Routen und Plätze wesentlich weniger besucht sind. Die meisten Niederschläge fallen zwischen Mitte Juni bis Anfang September.

Informationen zum Trekking in Nepal

Flexibler Reiseverlauf
Wir planen Ihre Reiseroute wie gewünscht unter Berücksichtigung einer bestmöglichen Akklimatisierung. Allerdings haben Sie vor Ort auch die Möglichkeit während des Trekkings - nach Verfügbarkeit der Teehäuser - Ihren Verlauf an Ihren individuellen Wanderrythmus vor Ort anzupassen. 

Trekkingpersonal
Während Ihrer Wanderung werden Sie von einem nepalesischen Guide und Trägern begleitet. Jede Wandergruppe hat einen englischsprachigen Führer/Guide, bekannt als Sirdar. Es liegt in seiner Verantwortung, die Wanderung, ggf. die weiteren Guides und Träger zu organisieren. Darüber hinaus gibt es (je nach Gruppengröße) weitere Guides, allgemein
auch als Sherpas bezeichnet, die Sie während der Wanderung begleiten und den Sirdar mit der Organisation der Reisedurchführung unterstützen.
Die Träger sind für den Transport Ihres Gepäcks und für ggf. weitere benötigte Ausrüstung verantwortlich.

Unterkunft während eines Hüttentrekkings
Während Ihres Hüttentrekkings, in der Everest und Annapurna Region, übernachten Sie in örtlichen Nepali-Lodges, auch als Teehäuser bekannt. Die Teehäuser werden für gewöhnlich von einer Familie geführt. Nahrungsmittel werden, wo es möglich ist, entweder selber angebaut oder vor Ort besorgt.
Es ist in der Regel notwendig, ein Doppelzimmer zu teilen. Einzelzimmer können nicht garantiert werden.
Die Zimmer verfügen in der Regel nur über Bett mit Matratzen aus dickem Schaumstoff. Die Mitnahme eines Schlafsackes ist daher zwingend notwendig. Die Waschmöglichkeiten in den Teehäusern variieren. In dem meisten Fällen ist nur kaltes Wasser vorhanden und man kann sich einen Eimer mit heißem Wasser bereit stellen lassen. Toiletten sind nicht en-suite und rudimentär, meist in einem separaten Toilettenhäuschen.

Verpflegung während Ihres Hüttentrekkings
Die Verpflegung während des Trekkings ist auf Vollpension-Basis. D.h. Frühstück Mittag- und Abendessen sind im Reisepreis inklusive. Das Essen wird in den Teehäusern serviert und reicht von lokalen Spezialitäten bis hin zu westlichen Gerichten.
Flaschenwasser kann in den Lodges gekauft werden. Es empfiehlt sich auf die Mitnahme von Wasserentkeimungstabletten. Auch ist die Mitnahme von Snacks, Schokolade oder speziellen EnergyRiegel/Drinks zu empfehlen, da diese schwer im Himalaya zu bekommen sind.

Ausgaben während des Trekkings
Da bereits alle Mahlzeiten im Reisepreis inklusive sind, benötigen Sie während des Trekkings nicht viel Bargeld.
Ein Richtwert ist ca. 15 bis 20 Euro pro Person / Tag für Getränke und persönliche Ausgaben.
Planen Sie dabei lieber eine kleine Reserve für Souvenirs oder unvorhergesehene Ausgaben ein, denn die Bargeldbeschaffung z. B. im Gebirge kann unter Umständen nur schwer (schlechter Kurs) oder gar nicht möglich sein.

Höhenkrankheit
Jeder kann von der Höhenkrankheit betroffen sein. Unsere Reiserouten sind jedoch speziell darauf ausgelegt, die mit dem Trekking in große Höhen verbundenen Risiken zu minimieren, indem Akklimatisierungs- und Ruhetage eingebaut werden. Bei Symptomen sorgen wir dafür, dass die Person in eine niedrigere Höhe absteigt, um sich schnell zu erholen.

Ein typischer Trekking-Tag in Nepal
Ein typischer Tag beginnt in Nepal bei Sonnenaufgang und endet bei Sonnenuntergang. Der Tag beginnt mit einem frühen Weckruf. Nach dem packen Ihrer Ausrüstung und dem Frühstück beginnt Ihre Tagesetappe. Nach ca. 2-3 Stunden Wanderung stoppen Sie an einem Teehaus für das Mittagessen.
Nach einer Mittagspause von ca. 90 Minuten setzen Sie Ihre Wanderung bis zum Etappenziel fort. Je nach Ankunftszeit können Sie die Umgebung erkunden, bevor das Abendessen serviert wird.

Reisekarte

Das könnte Sie auch interessieren:

   
  • Nepal
    Vielfalt Nepals
    Individualreise
    15 Tage
    ab 1.750 €

Unsere Reisevorschläge sind Inspirationen. Wir sind Ihr persönlicher Ansprechpartner.

Ab dem 10. Januar 2022 finden Sie uns in unserem neuen Büro in Perl-Besch, Nenniger Str. 1 (ca. 3 Minuten von L-Remich entfernt).
Für Beratungsgespräche bitten wir um Terminanfrage.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Warum Fernwärts Reisen?

Ihre Reisewünsche stehen im Fokus
Wir planen Ihre persönliche Wunschreise
Ihre Reise ist unsere Leidenschaft
Unser Wissen ist Ihr Trumpf
Ein Ziel: Ihr Traumurlaub

Gemeinsam gestalten wir Ihren Traumurlaub

Sie suchen einen Traumurlaub, wissen aber noch nicht genau wo die Reise hingehen soll? Wir helfen Ihnen bei der Planung!

+49 (0)6867 - 85 39 900 

info@fernwaerts-reisen.de